plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

33 User im System
Rekord: 140
(29.03.2020, 15:52 Uhr)

 
 
 Spermaspende - künstliche Befruchtung
  Suche:

 Spender ohne Quatsch 11.07.2006 (08:27 Uhr) Ed
Hallo,

Mein Name ist Ed. In 2002 habe ich angefangen, über das Internet Wunscheltern zu helfen. Anfangs weil das Thema mir bekannt ist von einen Freund der unfruchtbar ist, später weil ich es eben toll finde gute Menschen zum Wunschkind zu verhelfen!

Vielleicht ist es gut, das folgende klar im voraus zu schreiben:
-ich bin geboren in 1969, momentan 37 Jahre alt.
-ich habe dunkelbraune Haare und braun/grüne Augen, bin 1.88m lang. Ein Bild schicke ich sofort wenn gefragt.
-bei den Kindern bisher kommen aber eher Varianten von Blond vor... blaue, grüne und graue Augen und eher selten braun. Also, in meiner Erfahrung bedeutet das Aussehen der Eltern nicht soviel!
-Geld für Spenden verlange ich nicht.
-Unkosten verlange ich zurück aber nur nachdem ich sie selber bezahlt habe und nach überlegen mit den Wunscheltern.
-ich wohne in Maastricht (NL), in der Umgebung von Aachen, Köln wäre die nächste Großstadt.
-ich spende nur hier, weil die hiesigen Gesetze Spender und Wunscheltern vor gegenseitige Ansprüche schützen.
-über die Methode entscheiden nur die Wunscheltern. Nur: bei Kliniken spende ich (meistens) nicht.
-wenn erwünscht (!) kann frau gerne Kontakt halten und bin ich auch später zu einem Treffen bereit: ein Kind sollte keine Zweifel über seine Herkunft haben.
-aktuelle Gesundheitsteste (HIV, Chlamydien usw.) sind selbstverständlich und im Fall der nicht-klinischen Methode beidseitig gefordert!

Falls Interesse besteht, schreibe ohne Verpflichtungen an meine Mailaddy. Ich beantworte gerne alle seriöse Fragen!

Mit oder ohne mich, wünsche ich alle Kinderwünschler viel Erfolg :-)

LG,

Ed

 Re: Spender ohne Quatsch 11.07.2006 (19:03 Uhr) Sonja
Hallo Ed,
ich war schon in einigen Foren und habe nach "Samenspendern" gesucht,aber oft sind dort nur Leute die sich Sex wünschen.
Ich habe schon lange einen Kinderwunsch,der ist aber nicht so leicht zu erfüllen.
Bitte melde dich bei mir!
LG Sonja

> Hallo,
>
> Mein Name ist Ed. In 2002 habe ich angefangen, über das
> Internet Wunscheltern zu helfen. Anfangs weil das Thema
> mir bekannt ist von einen Freund der unfruchtbar ist,
> später weil ich es eben toll finde gute Menschen zum
> Wunschkind zu verhelfen!
>
> Vielleicht ist es gut, das folgende klar im voraus zu
> schreiben:
> -ich bin geboren in 1969, momentan 37 Jahre alt.
> -ich habe dunkelbraune Haare und braun/grüne Augen, bin
> 1.88m lang. Ein Bild schicke ich sofort wenn gefragt.
> -bei den Kindern bisher kommen aber eher Varianten von
> Blond vor... blaue, grüne und graue Augen und eher selten
> braun. Also, in meiner Erfahrung bedeutet das Aussehen
> der Eltern nicht soviel!
> -Geld für Spenden verlange ich nicht.
> -Unkosten verlange ich zurück aber nur nachdem ich sie
> selber bezahlt habe und nach überlegen mit den
> Wunscheltern.
> -ich wohne in Maastricht (NL), in der Umgebung von
> Aachen, Köln wäre die nächste Großstadt.
> -ich spende nur hier, weil die hiesigen Gesetze Spender
> und Wunscheltern vor gegenseitige Ansprüche schützen.
> -über die Methode entscheiden nur die Wunscheltern. Nur:
> bei Kliniken spende ich (meistens) nicht.
> -wenn erwünscht (!) kann frau gerne Kontakt halten und
> bin ich auch später zu einem Treffen bereit: ein Kind
> sollte keine Zweifel über seine Herkunft haben.
> -aktuelle Gesundheitsteste (HIV, Chlamydien usw.) sind
> selbstverständlich und im Fall der nicht-klinischen
> Methode beidseitig gefordert!
>
> Falls Interesse besteht, schreibe ohne Verpflichtungen an
> meine Mailaddy. Ich beantworte gerne alle seriöse Fragen!
>
> Mit oder ohne mich, wünsche ich alle Kinderwünschler viel
> Erfolg :-)
>
> LG,
>
> Ed
>
 Wie blöd kann Frau sein? 11.07.2006 (20:32 Uhr) Jens
Hallo Sonja,

bitte nimm es mir nicht übel..., aber wie blöd kann frau sein?

Ed schreibt mit seiner Mail-Adresse und du antwortest ohne Mail-Adresse und bittest ihn um Kontaktaufnahme.

Also bei mir wärst du damit durch das Raster gefallen...

Zu Ed kann ich aber sagen, dass er einer der ganz wenigen seriösen Spender zu sein scheint. Er war sogar mal Thema in einem TV-Bericht (WDR). Und ich hatte mal Mailkontakt zu einem Paar, dem er geholfen hat und die waren auch sehr zufrieden mit ihm.

Viele Grüße
Jens
 Re: Spender ohne Quatsch 11.07.2006 (23:39 Uhr) Ed
Hallo Sonja,

Wenn du auf meinen Namen im Titel klickst, kannst du mir eine Mail schreiben ( chance4life@home.nl ). Ich habe wie Jens etwas direkt sagt deine Adresse nicht und kann dich nicht schreiben.

Ich war tatsächlich bei Frau-TV in einer Sendung. Ich habe Verständnis für Männer, die lieber anonym bleiben. Sicher bei der Situation im deutschsprachigen Raum, wo der Mann immer Risiken läuft, unterhaltspflichtig zu werden.
Ich habe mich aber 2002 entschieden, das dieses Risiko weniger zählt als das Kind, das ja teilweise auch meins ist. Nie sollte ein Kind denken, das es von mir nicht erwünscht ist. Wer kann schon garantieren, das diese Gedanken nie kommen könnten wenn der biologische Vater unauffindbar ist?
So war ein Auftritt im Fernsehen, als ich gefragt wurde, logisch: ich hatte nichts zu verbergen. Und wenn ich wirklich das Beste mit den Wunscheltern vorhabe, muss ich mich zeigen um andere Männer über das spenden nachdenken zu lassen. Damit es mehr Spender gibt, die das Thema seriös angehen.

Um ganz offen und ehrlich zu sein muss ich wirklich alles beichten: ja, ich bevorzuge selber auch den natürlichen Weg. Es gibt Frauen, die ihn auch bevorzugen und slebstverständlich läuft das nur mit beidseitigen Atteste (mit Namen).
Aber es würde ein Unding sein den Kinderwunsch der Frauen aus zu nutzen für 'Spass'. Und die Männer die das nicht verstehen und bestehen auf etwas, was ein Geschenk ist zwischen zwei Menschen die sich in diesem Fall nicht lieben aber völlig vertrauen, die Männer bleiben gerade deshalb... Wichser!
Statt zu schimpfen würde ich diese Männer raten mal nach zu denken. Jens ist damit nicht gemeint :-)

Ganz liebe Grüße an alle,

Ed

Zuletzt geändert von Verfasser am 11.07.2006 um 23:44 Uhr.
 Re: Spender ohne Quatsch 12.07.2006 (07:14 Uhr) Jürgen
Die Frageist doch, welche Frau möchte sich von jemanden schwängern lassen von dem es schon mehr als 30 Nachkommen gibt. Hier ist die Überlegung im Sinne Von Zuchtbullen/Zuchthengst naheliegend. Samenbanken z.B. achten daruf, dass nicht mehr als 3Frauen von einem Spender schwanger werden, bei Ed gibt es solche Limitationen jedoch nicht.
Gruss Jürgen
 Re: Spender ohne Quatsch 12.07.2006 (08:38 Uhr) Ed
Hallo Jürgen,

Danke für deine diplomatische Antwort. Tatsächlich gibt es von mir aus keinen Limit in Zahl. Wenn ich aber Leute wie du frage, was nun wirklich ein Leben weniger Wert hat weil es von bevorurteilten Menschen eine Nummer bekommt, herrscht Funkstille.

Wenigstens bin och ehrlich und sage, wieviele Kinder es gibt. Weil ich mein richtiger Name ins Internet schreibe und Wusncheltern mit einander in Kontakt bringe (wenn erwünscht), kann jeder gerne kontrollieren ob ich die Wahrheit spreche.
Eltern können sich später bei mir melden und fragen, ob ich die Eltern des beaugten Partners ihres Kindes kenne, um Inzucht vor zu beugen.

Bei al den Helden, die sich hier unter Nicknames melden, ist das nicht möglich. Nur können sie, die es nicht wissen möchten, sich selber erzählen das diese Spender hoffentlich nicht sehr viele Kinder haben.
Es ist ebenfalls nicht möglich bei alle Spender, die über eine Samenbank spenden. Aus meiner Sicht dürfte so ein Spender sogar nur ein Kind zeugen, denn schon bei zwei Geschwister die auf keiner Weise Informationen haben wer der andere ist, gibt es ein unvorhersagbares Risiko, das es irgendwann zu Inzucht kommen wird. Oder kannst du mit Argumenten micht überzeugen, das es kein Risiko gibt, "Jürgen"?

Und vielleicht gilt ein Maximum von drei bei der Samenbank die du kennst. Hier in den Niederlanden gilt ein Maximum von 25 Kinder. Und das aus einer Zeit, in der die Spender hier noch anonym waren und Kliniken nur in eine Region Menschen geholfen haben.
'Meine' Kinder befinden, kein Produkt meiner Fantasie, zwischen Berlin, Amsterdam, Antwerpen und Melbourne. Auch wenn sie meinen Namen nicht wüssten, wären die Chancen das sich zwei treffen ungeheuer klein.

Es hat sich bisher gezeigt, das nur die Erwachsene Probleme fürchten mit der Zahl. Die Kinder fühlen sich aber einzigartig in ihre Familie und in der Umgebung, wo es keine Kinder gibt mit so viele (Halb-)Geschwister.

Also alle, die das Glas als halbleer sehen: viel Erfolg, verschwendet nicht euere und meine Zeit mit blöden Kommentaren (aus Eifersucht oder anderen negativen Gefühlen).
Alle, die ein Glas halbvoll sehen: wilkommen!

Alle auf ihre Art viel Erfolg gewünscht!

Ed
 Re: Spender ohne Quatsch 13.07.2006 (12:56 Uhr) Jürgen
Was Ed schreibt ist sicher zum Teil richtig, auch wenn die eventuellen Kontaktezu den geschwängerten Frauen aufgrund der Anonymität wohl selten gegeben sein wird. Dennoch ergibt sich für die Frauen die Fragen, ob sie von einem Masssen-Schwängerer ein Kind möchten. Ich denke jede Frau möchte, dass ihr Kind etwas "Einmaliges" ist. Da ihr Mann/Freund aber zeugungsunfähig ist wird nach einer Alternative gesucht. Nur in der Tierwelt führt man das weibliche Tier einem für die Besamung ausgesuchten Stier/Hengst/Eber vor, wobei eine Besamung pro Tag die Regel ist. Ed aber, besamt sogar mehrmals täglich unterschiedliche Frauen wenn es das Timing erfordert. Ist das verantwortbar? Soviel Selbstlosigkeit sucht Ihresgleichen.
 Re: Spender ohne Quatsch 13.07.2006 (23:10 Uhr) Ed
Hallo "Jürgen",

Ich dachte schon, du würdest mit Argumenten kommen. Zum Glück reagierst du wie alle andere die nicht mit Argumenten siegen können: mit üblen Sprüchen und Bemerkungen, die wohl eher deine Fantasiewünsche und Geschmacklosigkeit als meine Realität zeigen.
Also, ich habe herzhaft gelachen und lebe mein Leben weiter, wenn es dir recht ist!

Das tun die Frauen auch, die bestimmt nicht alle so hilfebedürftig (und verpartnert) sind wie du sie anscheinend siehst. Sie können bei mir selber entscheiden, auf Basis von kontrollierbare Äusserungen. Und das tun die meisten aus zum Beispiel einen Hintergund universitairer Bildung, oder Fachhochschulabschluß.

Wie ist das bei dir, Jürgen? Wer kann deine Aussagen bestätigen, wer kontrolliert dich? Ach ja, nur du selber denn du machst keine Fehler, da wo du hinterhältig und anonym hinter dein PC sitzt, alleine mit deinen Gedanken und die Freude andere zu verleumden... Sag mal dein völliger Name, "Jürgen". Sag mal wieviele Menschen du glücklich gemacht hast. Sag mal ob du eifersüchtig bist auf "Zuchtbullen". Sag mal... versuchst du eigentlich so die größten Konkurrenten für Zuchbulle Jürgen aus zu schalten...?

Liebe Grüße,

Ed
 Re: Spender ohne Quatsch 14.07.2006 (16:44 Uhr) Jürgen
Ed,
ich glaube es ist alles geasgt. Die Frauen können sich selber ein Bild davon machen ob sie von Dir geschwängert werden wollen oder nicht. Nur um dies klar zustellen, ich stehe und stand für diesen "Service" an der Damenwelt nicht zur Verfügung.....Jürgen
 Re: Spender ohne Quatsch 14.07.2006 (19:29 Uhr) Ed
Jürgen,

Durch Anstand statt Angriff zeigt man Größe. Ich hätte nur gewünscht das dies schon von Anfang so gewesen wäre.
Da die Frauen wirklich selbst im Stande sind ihre eigene Entscheidungen zu treffen, ist damit auch meinetwegen diese Diskussion beendet.

Ed
 Re: Spender ohne Quatsch 15.07.2006 (16:02 Uhr) DK
liebe sonja, ich spende meinen samen auch völlig kostenlos....habe aktuelle atteste von HIV+HEP und einen befund vom samen....bin 39j. alt schlanke 70kg, habe braune kurze haare und braune augen.
ich komme aus dem raum nürnberg.
im bereich nürnberg verlange ich auch keine fahrtkosten....

gruß
DK
 an sonja 17.07.2006 (08:12 Uhr) ein tipp
>hallo sonja,
was ist denn bei dir so kompliziert mit dem schwanger werden.
vorausgesetzt du hast einen eisprung, such dir einen netten mann dazu.
mach deinen unterkörper frei, leg dich hin und überlass dem mann den rest. jeder gesunde mann weiss wie das geht. du musst auch nicht unbedingt dem mann behilflich sein.
schliesse am besten die augen und denk an was schönes.nach ein paar minuten hast du die chance schwanger zu sein.
ich wünsche dir viel erfolg.
 Re: an sonja 17.07.2006 (11:00 Uhr) caoz
An den geheimnisvollen Tip-geber

Wenn du nur halb so schlau wärst, wie du hier durch deinen Tip darstellen willst, würdest du erkennen, das Sonja gerade SO WAS nicht sucht.. Aber scheinbar fehlt dir dazu einfach noch ein bisschen das Verständnis für das Diffizile..
Nee nee nee, sowas, echt... :(
 Sonja, bitte lesen 14.07.2006 (19:31 Uhr) Ed
Hallo Sonja,

Ich möchte gerne Kontakt aufnemen, habe aber deine Adresse nicht. Schreibe bitte kurz an chance4life@home.nl und ich werde seriös reagieren :-)

Liebe Grüße,

Ed
 Re: Sonja, bitte lesen 15.07.2006 (11:14 Uhr) Unbekannt
> Hallo Sonja,
>
> Ich möchte gerne Kontakt aufnemen, habe aber deine
> Adresse nicht. Schreibe bitte kurz an chance4life@home.nl
> und ich werde seriös reagieren :-)
>
> Liebe Grüße,
>
> Ed







ich möchte auch ein kind von ed und mir ist es gleich,wieviele kinder er schon hat!ich kann darüber selbst entscheiden und finde es völlig ok!lieber ein seriöser spender mit mehr kinder,da weiss man was man hat!ich bin froh,das ich ed hier kennengelert habe und hoffe,es klappt
bei uns!


jessi
Zuletzt geändert von Verfasser am 15.07.2006 um 11:15 Uhr.

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Portal.Stammzellenspender.de". Die Überschrift des Forums ist "Spermaspende - künstliche Befruchtung".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Portal.Stammzellenspender.de | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Forumhosting von plaudern.de. Kostenlose Foren für Jeden. Klicken Sie hier. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.