plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

45 User im System
Rekord: 788
(03.08.2019, 04:00 Uhr)

 
 
 Spermaspende - künstliche Befruchtung
  Suche:

 Samenspender 13.01.2006 (03:50 Uhr) Horst
Ich 35 Jahre 185 cm Gross und Schlank Dunkel Blonde Haare Blaue Augen und Gesund Spende Privat meinen Samen gegen Bezahlung auf Natürchlichen wege Bechermethode ist auch möglich ich versende auch meinen Samen per Post allerdings dan nur gegen Vorkasse Sauberkeit und Diskretion wird geboten und erwartet Gebe keine Garantie oder Gewährleistung Bezahlung erfolgt beim erhalt des Samen in Bar auf natürchlichen weg per post vorkasse Bitte nur Antworten wenn sie es wirklich ernst meinen unter brockninja@aol.com nur im Raum Duisburg und umgebung bei interesse einfach unter oben angegebener Email melden melde mich 100% zurück bin zuverlässig
 Re: Samenspender 14.01.2006 (00:06 Uhr) lena
Hallo Horst,
mich interessiert wie du deinen Samen verschickst, da ich denke dass dieser nur wenige Stunden überlebt und die Versendung doch einige Tage dauert.
Was soll denn so eine Spende per Post kosten?
Geht das auch weiter als Raum Duisburg?
Danke für deine Antwort,
Gruss
lena
 Re: Samenspender 14.01.2006 (03:31 Uhr) Horst
> Hallo Horst,
> mich interessiert wie du deinen Samen verschickst, da ich
> denke dass dieser nur wenige Stunden überlebt und die
> Versendung doch einige Tage dauert.
> Was soll denn so eine Spende per Post kosten?
> Geht das auch weiter als Raum Duisburg?
> Danke für deine Antwort,
> Gruss
> lena
Hallo Lena ich würde per Express Versenden
das Packet würde dan innerhalb Deutschland
ca.40.00 € kosten zuzüglich mein Honorar
Gruss Horst
 Re: Samenspender [ohne Text] 14.01.2006 (12:32 Uhr) Nicole
Zuletzt geändert von Verfasser am 14.01.2006 um 12:43 Uhr.
 Re: Samenspender 16.01.2006 (12:31 Uhr) Skeptiker
Hallo Lena,

> mich interessiert wie du deinen Samen verschickst, da ich
> denke dass dieser nur wenige Stunden überlebt und die
> Versendung doch einige Tage dauert.

Ich nehme mal an, dass Horst nicht davon ausgeht, dass sein Sperma zu dem ursprünglichen Zweck eingesetzt werden soll. Es gibt ja auch Spermafetischisten, die beim Anblick, dem Geruch oder dem Geschmack von Sperma erregt werden. Horst will sicherlich diese Leute "bedienen".

Wenn Du aber den Samen möchtest, um Dir damit den Wunsch nach einem Kind zu erfüllen, ist das nicht der richtige Weg, denn wie Du schon richtig erkannt hast, sind die Spermien außerhalb des menschlichen Körpers ohne besondere Maßnahmen nicht besonders haltbar.
Das Sperma müsste dazu aufbereitet und nach einem speziellen Verfahren tiefgefroren werden. Der Versand erfolgt dann mit einem Kurier, der die z.B. mit Trockeneis gekühlte Spezialverpackung an Dich übergibt. Ist nicht ganz billig - und ich bezweifle, dass Horst diesen Weg gemeint hat bzw. dazu in der Lage ist, sein Sperma sachgerecht aufzubereiten und einzufrieren.
 Spermatransport 16.01.2006 (16:17 Uhr) Lisa
Hoi,
mal ganz abgesehen welchen Weg Horst gehen mag, dass ist ganz alleine sein Ding!!!

Aber zu dem Spermatransport möchte ich einiges bemerken:

* Sperma kann auf den Kurierdienst versandt werden;
* Sperma ist luftdicht verpackt bis zu über 1 Stunde lebensfähig;
* Sperma kann ruhig abkühlen; es darf jedoch nicht eiskalt sein und sich absondern, das ist es "tot";
* Sperma wird von überteuerten Vermittlungagenturen (z.B. Man not inclusev) direkt vom Spender frisch abgeholt und dann in maximal einer Stunde an die "Kundin" vermittelt und die Erfolgsquoten dieses Unternehmen zeigen eindeutlich, dass Frauen mit dieser Methode schwanger werden können.

Unter luftdicht verstehen diese Anbieter:

* die Spermien werden unter Vakuom (in einer herkömmlichen großen Spritze mit Schutzkappe) "luftdicht" verschlossen und überleben somit den Transport (zumindestens genug dieser Zellen, das einige zerstörrt werden ist bekannt)...
* Ein weiterer Tip; wenn man ein Wärme-Kühlkissen (für wenige Cent in der Apotheke) auf 37 Crad erwärmt und das in eine styroophor-"Kiste" legt, wird die Temperatur dort auch mindestens eine Stunde aufrechterhalten, was den Transport sogar noch etwas verlängern könnte.

Und selbst bei der Samenabgabe für Eltern mit Kinderwunsch, ist es generell so, das der Vater seinen Sperma abgibt und dieser eine halbe Stunde (in einem Fach um 36 Crad) einfach nur abgestellt wird, weil er zur Weiterverarbeitung und Waschung, Aufarbeitung erst verflüssigt sein muss.

Soviel mal zu meinen Wissen und Erfahrungen. Ich arbeite nehmlich in einer IVF-Klinik und habe hier schon öfter gelesen, das Sperma für Tot erklärt wird, wenn es den männlichen Geschlechtskanal verlassen hat... das ist Unsinn!!!

Ich möchte mein Wissen nur mal informativ niederschreiben und niemanden damit angreiffen. Ich hoffe es wird so aufgefasst, wie ich es meine.

Es Grüßt
Lisa
 Re: Spermatransport 17.01.2006 (11:22 Uhr) Skeptiker
Hallo,

> mal ganz abgesehen welchen Weg Horst gehen mag, dass ist
> ganz alleine sein Ding!!!

Richtig, ich befürchte aber, dass er von falschen Voraussetzungen ausgeht.

> Aber zu dem Spermatransport möchte ich einiges bemerken:
>
> * Sperma kann auf den Kurierdienst versandt werden;
> * Sperma ist luftdicht verpackt bis zu über 1 Stunde
> lebensfähig;

Ja, aber überleg mal selbst: Eine Stunde. Wie weit käme der Kurier in einer Stunde? (Wir wollen jetzt mal nicht annehmen, dass gerade mal Stau auf der Autobahn ist.)

> * Sperma kann ruhig abkühlen; es darf jedoch nicht
> eiskalt sein und sich absondern, das ist es "tot";

Du sagst ja selbst: Eine Stunde.

> * Sperma wird von überteuerten Vermittlungagenturen (z.B.
> Man not inclusev) direkt vom Spender frisch abgeholt und
> dann in maximal einer Stunde an die "Kundin" vermittelt
> und die Erfolgsquoten dieses Unternehmen zeigen
> eindeutlich, dass Frauen mit dieser Methode schwanger
> werden können.

"Man Not Inclusive" sitzt in England. Wie weit kämen sie wohl in einer Stunde? Noch nicht mal bis an die Landesgrenze von Deutschland.
Deshalb fährt frau entweder nach England oder:

> Unter luftdicht verstehen diese Anbieter:
>
> * die Spermien werden unter Vakuom (in einer
> herkömmlichen großen Spritze mit Schutzkappe) "luftdicht"
> verschlossen und überleben somit den Transport
> (zumindestens genug dieser Zellen, das einige zerstörrt
> werden ist bekannt)...

> * Ein weiterer Tip; wenn man ein Wärme-Kühlkissen (für
> wenige Cent in der Apotheke) auf 37 Crad erwärmt und das
> in eine styroophor-"Kiste" legt, wird die Temperatur dort
> auch mindestens eine Stunde aufrechterhalten, was den
> Transport sogar noch etwas verlängern könnte.

Wie gesagt, eine Stunde. Ein Kurier kommt da nicht weit.

> Und selbst bei der Samenabgabe für Eltern mit
> Kinderwunsch, ist es generell so, das der Vater seinen
> Sperma abgibt und dieser eine halbe Stunde (in einem Fach
> um 36 Crad) einfach nur abgestellt wird, weil er zur
> Weiterverarbeitung und Waschung, Aufarbeitung erst
> verflüssigt sein muss.

> Soviel mal zu meinen Wissen und Erfahrungen. Ich arbeite
> nehmlich in einer IVF-Klinik und habe hier schon öfter
> gelesen, das Sperma für Tot erklärt wird, wenn es den
> männlichen Geschlechtskanal verlassen hat... das ist
> Unsinn!!!

Sicherlich hast Du Recht, was diese letzte Aussage anbetrifft. Deine Informationen zum Transport sind aber schlicht falsch.
Denn (ich wiederhole mich): Wie weit käme so ein Kurier in einer Stunde?

Statt dessen wird das Ganze ein klein wenig anders gehandhabt. Nach einer entsprechenden Aufbereitung (Austausch der Samenflüssigkeit gegen ein Spezialmedium) wird das Sperma tiefgefroren und ist in diesem Zustand (vorausgesetzt die Temperatur bleibt konstant) mehrere Jahre haltbar und auch transportfähig (in Spezialverpackungen).

Man Not Included und andere Anbieter verwenden diese Transportmöglichkeit, zumindest dann, wenn sie über weitere Entfernungen liefern.

> Ich möchte mein Wissen nur mal informativ niederschreiben
> und niemanden damit angreiffen. Ich hoffe es wird so
> aufgefasst, wie ich es meine.

Ja, aber wie gesagt, Deine Informationen sind zumindest unvollständig.

Auszug aus www.mannotincluded.com (Q&A):

> Q: I am residing outside the United Kingdom -
> can I use your service?
>
> A: Yes - through our extended thawing and frozen
> sperm service we can in fact provide our service
> globally and to date we have delivered to most
> countries in the northern and southern hemisphere.

Auszug aus dem "Information package for recipients":

> How to Arrange and Use Your Donations
> Courier will deliver donations within one hour of its
> collection and insemination should take place immediately.
> The donation is delivered in a sealed container in which
> will be everything you need:
> Airtight flask
> Donation in specimen pot
> Syringe
> Please be aware of the following:
>
> Myth: The Donation should be very warm on delivery. If it > is cold you can't use it, NOT TRUE.
> Fact: The Donation is useable if it is not very warm, but
> not if it is stone cold and separating, but this is very
> unlikely to happen during the time it takes and the way in
> which the donation is delivered to you. Remember that
> sperm does not naturally live in a very warm environment
> and does not need to be in a very warm environment to
> survive for the time span between donation and
> insemination.
> Therefore, do not panic if the donation is not warm -
> it will not affect the possibility of conception.
>
> To Use your Donation It is advisable to lie down,
> relax and insert the syringe as you would a tampon.
> 'Quickly' suppress the plunger releasing the sperm.
> Remain lying down for at least 15 minutes after
> insemination.

Das bestätigt im Wesentlichen Deine Angaben, betrifft aber eben nur Leute, die innerhalb Großbritanniens leben.

Horst wollte aber:

> per Express Versenden
> das Packet würde dan innerhalb Deutschland
> ca.40.00 € kosten zuzüglich mein Honorar

Wie schon gesagt, ich habe gewisse Zweifel, dass Horst in der Lage ist, sein Sperma sachgerecht aufzubereiten und tiefzufrieren. Denn der Express-Versand kommt nicht innerhalb einer Stunde an jeden beliebigen Ort innerhalb Deutschlands. Ich darf http://www.dhl.de/dhl?xmlFile=10197 zitieren:
> Express Service
> Zustellung von heute auf morgen deutschlandweit.

Also nichts mit "einer Stunde", abgesehen davon, dass Horst nicht nur die Unverschämtheit besitzt, fürs Masturbieren Geld zu fordern, sondern auch eine ungerechtfertigt hohe Versandkostenpauschale erhebt (Expressversand per DHL kostet laut Portokalkulator gerade mal 19,50 EUR Porto).
 Re: Spermatransport 17.01.2006 (19:10 Uhr) Unbekannt
Hi,

Du hast recht, in 1 Stunde kommt man nicht weit... aber solch ein Kurierdienst beschäftigt in jeden Stadt Fahrer und mehere Spender!!!

"Man Not Inclusive" sitzt in England..
korekt ;)
Aber AUCH in Deutschland!!!!
Diese Augentur ist seit letzem Jahr in Deutschland tätig und hat hier sowohl Samenspender und Kurierfahrer die GANZ Deutschland beliefern :o) (und ausschließlich mit "frischen" Sperma, weil sie die weltweit einzige Agentur ist, die Firschpermaspenden" vermitteln).
Ist vielleicht nur noch nicht so bekannt und ihr "Service schweine teuer!!!

Was Hort macht oder nicht ist seine Sache. Er zwingt niemanden sein "Produkt" zu kaufen.

ICH wollte hier auch nur mal angemerkt haben:

* Sperma ist Transportfähig und stirbt nicht bei Kontakt mit Sauerstoff sofort ab!!!
* Luftdicht verpackt kann jede Frau es mit guten Gewissen transpotieren und auch benutzen.

Baba :)

Nix für ungut!!!
 Re: Spermatransport 19.01.2006 (15:42 Uhr) Skeptiker
> Hi,
>
> Du hast recht, in 1 Stunde kommt man nicht weit... aber
> solch ein Kurierdienst beschäftigt in jeden Stadt Fahrer
> und mehere Spender!!!

> "Man Not Inclusive" sitzt in England..

> Diese Augentur ist seit letzem Jahr in Deutschland tätig
> und hat hier sowohl Samenspender und Kurierfahrer die
> GANZ Deutschland beliefern :o) (und ausschließlich mit
> "frischen" Sperma, weil sie die weltweit einzige Agentur
> ist, die Firschpermaspenden" vermitteln).
> Ist vielleicht nur noch nicht so bekannt und ihr "Service
> schweine teuer!!!

Das kann ich mir gut vorstellen, wenn sie in jeder Stadt eine entsprechende Niederlassung unterhalten. Von irgendwas muß das ja finanziert werden. Abgesehen davon sollen die Spender ja auch erst mal untersucht werden usw.

> Was Hort macht oder nicht ist seine Sache. Er zwingt
> niemanden sein "Produkt" zu kaufen.

Ich unterstelle mal, dass er Privatmann ist und sein Sperma auf eigene Rechnung hier verkaufen will. Er bietet "Express-Versand" an. DHL-Express kann aber "nur" von "heute auf morgen" liefern, wenn man die Sendung vor 18:00 Uhr aufgibt. Will heißen, es kann auch mal sein, dass sie mehr als eine Stunde brauchen.
Dann ist das Sperma leider nicht mehr als ein teurer Fetisch, aber zur Erfüllung eines Kinderwunsches nicht mehr zu gebrauchen.

> ICH wollte hier auch nur mal angemerkt haben:
>
> * Sperma ist Transportfähig und stirbt nicht bei Kontakt
> mit Sauerstoff sofort ab!!!

Das hat _hier_ auch keiner behauptet. Im Gegenteil, es wurde darauf hingewiesen, dass es etwa eine Stunde mit Sicherheit haltbar ist, wenn man es nicht total auskühlen lässt (siehe Infos weiter oben).

> * Luftdicht verpackt kann jede Frau es mit guten Gewissen
> transpotieren und auch benutzen.

Es muß noch nicht mal luftdicht verpackt/eingeschweißt sein. Die Verpackung soll nur das Austrocknen verhindern. Gut geeignet sind z.B. Probenbecher für Urin oder Stuhl oder eben (wie bei Man Not Included) gleich die Spritze mit entsprechendem Verschlußkonus.
 Re: Spermatransport 19.01.2006 (20:32 Uhr) Unbekannt
super!!!!!!

;-)

wir sind einer meinung und sehen es gleich!!!

dazu kann ich nichts mehr sagen.

schön das wir so nett komunizieren konnten, freut mich.

bey bey
 Re: Samenspender 17.01.2006 (11:58 Uhr) Skeptiker
Hallo Lena,

> mich interessiert wie du deinen Samen verschickst, da ich
> denke dass dieser nur wenige Stunden überlebt und die
> Versendung doch einige Tage dauert.

Horst spendet auch gerne auf "natürchlichem Wege" gegen Vorkasse. Wenn Du also ein Kind möchtest, dessen IQ in der Nähe der Raumtemperatur liegt, ist das wahrscheinlich die bessere Möglichkeit.
 Re: Samenspender 15.01.2006 (00:39 Uhr) w
ich lach mich scheckig, was es doch für dummbeutel, oder eher dummwixer gibt.
 Re: Samenspender 17.01.2006 (12:02 Uhr) Skeptiker
> ich lach mich scheckig, was es doch für dummbeutel, oder
> eher dummwixer gibt.

Aber Horst schafft es tatsächlich, mit seinen stilistisch und orthografisch einzigartig formulierten Anzeigen interessierte Frauen anzusprechen, die dann sogar bereit sind, auf seine, sagen wir mal, etwas unangemessenen, Forderungen einzugehen.

Ist vielleicht auch beruhigend, zu wissen, dass man so die nächste PISA-Generation schaffen kann, und schließlich soll Big Brother ja auch in Zukunft Deuschlands meistgesehene Fernsehsendung bleiben...

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Portal.Stammzellenspender.de". Die Überschrift des Forums ist "Spermaspende - künstliche Befruchtung".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Portal.Stammzellenspender.de | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Forumhosting von plaudern.de. Kostenlose Foren für Jeden. Klicken Sie hier. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.