plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

40 User im System
Rekord: 181
(08.03.2018, 04:00 Uhr)

 
 
 Spermaspende - künstliche Befruchtung
  Suche:

 Frage zu Samenspenden 31.08.2003 (22:25 Uhr) Chris
Hallo!
Ich bin ein 24 jähriger Student und habe mich nun auch entschlossen, Samen zu spenden. Dazu habe ich auch schon eine Arztpraxis gefunden, in der das möglich ist.
Allerdings hätte ich mal ein paar Fragen zu diesem Forum, weil ich doch recht erstaunt war, was es hier so zu lesen gibt.
An die Leute, die hier ihren Samen anbieten ... inwieweit seid ihr denn juristisch abgesichert? Wie könnt ihr euch sicher sein, dass das Kind nicht irgendwann mal Unterhaltsansprüche gelten macht? Ist euch die fehlende Anonymität egal? Klar, man hat kostenlosen Sex und tut dabei noch etwas Gutes, aber ist das das Risiko wert?
Und an die Frauen, die auf diesem Wege Samenspender suchen ... ich kann verstehen, warum ihr es hier im Forum versucht, da z.B. lesbische Paare -soweit ich weiß- rechtlich gesehen nicht befugt sind, eine künstliche Befruchtung durchführen zu lassen, und selbst, wenn man diese Möglichkeit hat (also bei einem heterosexuellen Paar) hohe Kosten zu erwarten sind ... aber dafür bekommt ihr ja schließlich auch die ärztliche Absicherung, dass das Sperma regelmäßig getestet wird und sowohl gesundheitlich, als auch "funktionell" einwandfrei ist. Ihr habt z.B. keinerleit Möglichkeiten, euch über Erbkrankheiten des potentiellen Samenspenders zu informieren, sondern müßt euch auf das verlassen, was der Typ sagt. Das finde ich ziemlich riskant.
Das soll keine Anklage und ich will damit niemanden verurteilen oder sonst irgendwas - das sind einfach Sachen, die mich interessieren.
Ich wäre euch also für Antworten sehr dankbar.
Gruß,
Chris
 Re: Frage zu Samenspenden 31.08.2003 (22:40 Uhr) Webmaster
Hallo Chris,

danke, für Deinen ausführlichen Beitrag!!

Wir haben versucht in der Rubrik "Links" über dieses Thema aufzuklären. Unter anderem mit den folgenden Links.

http://www.kinderwunschnet.de/Webseiten/samenbank.htm
http://www.kinderwunsch-aalen.de/kinderwunschbehandlung/insemination.html
http://www.childless.de/wie4.htm


Sicherlich sind hier viele lesbische Paare im Forum, die sich einen Kinderwunsch erfüllen möchten.

Andererseits auch viele Männer, die sich ein weiters Kind wünschen und dies mit Ihrer jetzigen Partnerin nicht verwirklichen können.

Ein Problem sind sicherlich die Männer, die sich den Taum vom schnellen Sex erfüllen möchten. Für diese haben wir extra ein Forum eingerichtet unter "Liebe Sex Erotik".

Letztendlich hoffen wir den Frauen helfen zu können, die sich den Traum vom Kind erfüllen möchten - über die rechtlichen Konsequenzen sollten sich jedoch jeder, so wie Du auch schreibst, im klaren sein.

Viele Frauen suchen auch Männer, die zu den Kindern stehen.

Über weitere Beiträge zu diesem Thema würden wir uns freuen.


Webmaster

> Hallo!
> Ich bin ein 24 jähriger Student und habe mich nun auch
> entschlossen, Samen zu spenden. Dazu habe ich auch schon
> eine Arztpraxis gefunden, in der das möglich ist.
> Allerdings hätte ich mal ein paar Fragen zu diesem Forum,
> weil ich doch recht erstaunt war, was es hier so zu lesen
> gibt.
> An die Leute, die hier ihren Samen anbieten ... inwieweit
> seid ihr denn juristisch abgesichert? Wie könnt ihr euch
> sicher sein, dass das Kind nicht irgendwann mal
> Unterhaltsansprüche gelten macht? Ist euch die fehlende
> Anonymität egal? Klar, man hat kostenlosen Sex und tut
> dabei noch etwas Gutes, aber ist das das Risiko wert?
> Und an die Frauen, die auf diesem Wege Samenspender
> suchen ... ich kann verstehen, warum ihr es hier im Forum
> versucht, da z.B. lesbische Paare -soweit ich weiß-
> rechtlich gesehen nicht befugt sind, eine künstliche
> Befruchtung durchführen zu lassen, und selbst, wenn man
> diese Möglichkeit hat (also bei einem heterosexuellen
> Paar) hohe Kosten zu erwarten sind ... aber dafür bekommt
> ihr ja schließlich auch die ärztliche Absicherung, dass
> das Sperma regelmäßig getestet wird und sowohl
> gesundheitlich, als auch "funktionell" einwandfrei ist.
> Ihr habt z.B. keinerleit Möglichkeiten, euch über
> Erbkrankheiten des potentiellen Samenspenders zu
> informieren, sondern müßt euch auf das verlassen, was der
> Typ sagt. Das finde ich ziemlich riskant.
> Das soll keine Anklage und ich will damit niemanden
> verurteilen oder sonst irgendwas - das sind einfach
> Sachen, die mich interessieren.
> Ich wäre euch also für Antworten sehr dankbar.
> Gruß,
> Chris

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Portal.Stammzellenspender.de". Die Überschrift des Forums ist "Spermaspende - künstliche Befruchtung".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Portal.Stammzellenspender.de | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Forumhosting von plaudern.de. Kostenlose Foren für Jeden. Klicken Sie hier. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.