plaudern.de

Forumsharing?
Forum suchen
Forum erstellen
Impressum/Kontakt
Datenschutz
AGB
Hilfe

34 User im System
Rekord: 788
(03.08.2019, 04:00 Uhr)

 
 
 Spermaspende - künstliche Befruchtung
  Suche:

 Kein Betreff 03.11.2004 (23:33 Uhr) möchte ich nicht sagen
Seit einem Jahr verfolge ich dieses Forum. Ich habe hier lange und ernsthaft einen Spender gesucht. Ich habe zwar viele nette telefonische Kontakte und auch email Kontakte gefunden, aber keinen vernünftigen Spender. Entweder war er unseriös und meines Erachtens nach im falschen Forum , da er nur schnellen Sex suchte, oder es war unmöglich, einen ordentlichen Nachweis über den Gesundheitszustand zu bekommen. Häufig waren es Arbeitslose von der Sorte, die für Geld alles tun würden, aber als biologischer Vater völlig indiskutabel sind. Obwohl die Idee dieses Forums gut ist, glaube ich nicht, dass hier auch nur eine Frau ohne extrem großes Risiko erfolgreich schwanger geworden ist.
Das habe ich nach langer Suche schmerzhaft eingesehen.
Ich bin jetzt im 4. Monat schwanger und kann nur jeder Frau raten, das Geld für eine Insemination im Ausland mit seriösem Spendersamen von der Samenbank zu machen. Dänemark eignet sich hervorragend und arbeitet mit Cryos, einer großen Samenbank zusammen. Mann kann sich Rasse, Haarfarbe und Typus des Spenders aussuchen. Der Samen ist staatlich medizinisch geprüft auf die verschiedensten Erkrankungen. Hebammen führen die Insemination durch. Von Augsburg bis Koppenhagen , mit Hotelübernachtung, Beratung , Insemination und Nachsorge habe ich knapp 2000 Euro bezahlt. Das sollte es einem Wert sein, wenn man bei der Aktion keinen Schaden davontragen will. Ich bin glücklich und die Sache ist für uns völlig o.k., wir haben einen Spender ausgesucht, der vom Typ her meinem Mann sehr ähnlich sieht. Bisher ist es eine ausgeglichene und wunderschöne Schwangerschaft, und im Mai kommt unser Baby. Ich hoffe, das viele diesen Weg wählen , und sich schmerzhafte Demütigungen durch einige "Spender", wie sie auch hier zu finden sind, ersparen.
 Re: Spenden 04.11.2004 (00:26 Uhr) Ed
Hallo Unbekannte,

Selber bin ich absolut ein seriöser Spender. Ich schicke fast sofort einen Gesundheitsnachweis, habe nie Geld gefragt für Spenden, nie Sex gefordert und Bechermethode ist in Ordnung bei mir.
Leider bin ich so viele Frauen begegnet, die in der Tat so einen Weg wie dir durchstehen mussten. Viele sind gerufen aber wenige auserwählt...
Da es in so ein Gewirr von schlechten sehr schwierig ist einen guten zu finden, da kann ich dich nur recht geben. Das es sie aber gibt, können in meinen Fall bis jetzt elf Frauen bestätigen!
Aber das nimmt nicht weg, das wenn die Finanzen da sind man eigentlich besser sofort sich den Elend aussparen kann und den Weg in eine ausländische Samenbank gehen kann.

Wenn jemand Adressen haben möchte in Holland und Belgien, mailt mich bitte oder vielleicht sehe ich es auch wenn ich noch mal hier vorbei schaue, dann schreibe ich die Adressen hier im Forum!

Viel Erfolg an alle die sich seriös mit dem Thema befassen,

Ed
 Re: Spenden 22.08.2006 (14:08 Uhr) Carmen
Hallo!
Ich suche nach Adressen in Holland oder Belgien, kann aber leider nichts gezieltes finden. Nur Dänemark und das ist mir zu weit weg!
Ich würde mich sehr freuen wenn du mir ein paar Adressen schicken würdest!
mfg Carmen
 Re: Spenden 22.08.2006 (22:21 Uhr) Ed
Hallo Carmen,

Antwort ist in der Mail aber ich schreibe sie hier nochmals, damit andere auch davon profitieren können!

********************

Ich kann dich inzwischen (2004 war lange her) nur raten die Kliniken auf diesen beiden Webseiten an zu rufen und zu fragen ob jemand deutsch spricht:
http://www.kidinformatie.com/klinieknl.html
für die Niederlande. Unter der Kurzliste stehen ausführliche Adressen und andere Infos! 'Alleenstaande' bedeutet Alleinerziehende und ja = diese werden da behandelt.

www.grido.be, klicke dann auf 'Fertiliteitscentra' in Menü an der linken Seite.
für Belgien.

Mit ein Atlas oder Routenplaner auf Internet kannst du sehen, welche Orte dir am nächsten sind. Ich kann dir leider nicht beistehen und die Anrufe für dich machen (wie manche fragen). Es ist schon schwer ausreichend Zeit zu finden für die Frauen und Paare, die mich als Spender erwählt haben. Aber wenn du ein paar weitere Fragen hast, bist du wilkommen :-)

**********************

> Hallo!
> Ich suche nach Adressen in Holland oder Belgien, kann
> aber leider nichts gezieltes finden. Nur Dänemark und das
> ist mir zu weit weg!
> Ich würde mich sehr freuen wenn du mir ein paar Adressen
> schicken würdest!
> mfg Carmen
 Re: 04.11.2004 (09:18 Uhr) Werner
Man kann das nicht verallgemeinern, es gibt schon seriöse Spender, genau so wie es hier auch Frauen gibt, die keine ernsthaften Absichten haben.




> Seit einem Jahr verfolge ich dieses Forum. Ich habe hier
> lange und ernsthaft einen Spender gesucht. Ich habe zwar
> viele nette telefonische Kontakte und auch email Kontakte
> gefunden, aber keinen vernünftigen Spender. Entweder war
> er unseriös und meines Erachtens nach im falschen Forum ,
> da er nur schnellen Sex suchte, oder es war unmöglich,
> einen ordentlichen Nachweis über den Gesundheitszustand
> zu bekommen. Häufig waren es Arbeitslose von der Sorte,
> die für Geld alles tun würden, aber als biologischer
> Vater völlig indiskutabel sind. Obwohl die Idee dieses
> Forums gut ist, glaube ich nicht, dass hier auch nur eine
> Frau ohne extrem großes Risiko erfolgreich schwanger
> geworden ist.
> Das habe ich nach langer Suche schmerzhaft eingesehen.
> Ich bin jetzt im 4. Monat schwanger und kann nur jeder
> Frau raten, das Geld für eine Insemination im Ausland mit
> seriösem Spendersamen von der Samenbank zu machen.
> Dänemark eignet sich hervorragend und arbeitet mit Cryos,
> einer großen Samenbank zusammen. Mann kann sich Rasse,
> Haarfarbe und Typus des Spenders aussuchen. Der Samen ist
> staatlich medizinisch geprüft auf die verschiedensten
> Erkrankungen. Hebammen führen die Insemination durch. Von
> Augsburg bis Koppenhagen , mit Hotelübernachtung,
> Beratung , Insemination und Nachsorge habe ich knapp 2000
> Euro bezahlt. Das sollte es einem Wert sein, wenn man bei
> der Aktion keinen Schaden davontragen will. Ich bin
> glücklich und die Sache ist für uns völlig o.k., wir
> haben einen Spender ausgesucht, der vom Typ her meinem
> Mann sehr ähnlich sieht. Bisher ist es eine ausgeglichene
> und wunderschöne Schwangerschaft, und im Mai kommt unser
> Baby. Ich hoffe, das viele diesen Weg wählen , und sich
> schmerzhafte Demütigungen durch einige "Spender", wie sie
> auch hier zu finden sind, ersparen.
 Re: Re: 22.08.2006 (19:40 Uhr) Unbekannt
> Man kann das nicht verallgemeinern, es gibt schon seriöse
> Spender, genau so wie es hier auch Frauen gibt, die keine
> ernsthaften Absichten haben.
>
>
>
>
> > Seit einem Jahr verfolge ich dieses Forum. Ich habe hier
> > lange und ernsthaft einen Spender gesucht. Ich habe zwar
> > viele nette telefonische Kontakte und auch email Kontakte
> > gefunden, aber keinen vernünftigen Spender. Entweder war
> > er unseriös und meines Erachtens nach im falschen Forum ,
> > da er nur schnellen Sex suchte, oder es war unmöglich,
> > einen ordentlichen Nachweis über den Gesundheitszustand
> > zu bekommen. Häufig waren es Arbeitslose von der Sorte,
> > die für Geld alles tun würden, aber als biologischer
> > Vater völlig indiskutabel sind. Obwohl die Idee dieses
> > Forums gut ist, glaube ich nicht, dass hier auch nur eine
> > Frau ohne extrem großes Risiko erfolgreich schwanger
> > geworden ist.
> > Das habe ich nach langer Suche schmerzhaft eingesehen.
> > Ich bin jetzt im 4. Monat schwanger und kann nur jeder
> > Frau raten, das Geld für eine Insemination im Ausland mit
> > seriösem Spendersamen von der Samenbank zu machen.
> > Dänemark eignet sich hervorragend und arbeitet mit Cryos,
> > einer großen Samenbank zusammen. Mann kann sich Rasse,
> > Haarfarbe und Typus des Spenders aussuchen. Der Samen ist
> > staatlich medizinisch geprüft auf die verschiedensten
> > Erkrankungen. Hebammen führen die Insemination durch. Von
> > Augsburg bis Koppenhagen , mit Hotelübernachtung,
> > Beratung , Insemination und Nachsorge habe ich knapp 2000
> > Euro bezahlt. Das sollte es einem Wert sein, wenn man bei
> > der Aktion keinen Schaden davontragen will. Ich bin
> > glücklich und die Sache ist für uns völlig o.k., wir
> > haben einen Spender ausgesucht, der vom Typ her meinem
> > Mann sehr ähnlich sieht. Bisher ist es eine ausgeglichene
> > und wunderschöne Schwangerschaft, und im Mai kommt unser
> > Baby. Ich hoffe, das viele diesen Weg wählen , und sich
> > schmerzhafte Demütigungen durch einige "Spender", wie sie
> > auch hier zu finden sind, ersparen.

ist ein langer,steiniger weg!dank ed habe ich doch noch einen tollen papa gefunden!!
 Re: 04.11.2004 (10:15 Uhr) Daniel
Hallo Unbekannte,

in vielen Punkten möchte ich Dir beipflichten.
In der Tat scheint sich hier wirklich ein große Anzahl von "Spendern" zu tummeln, die mit Ihren dubiosen "Angeboten" alles Andere im Sinn haben, als kinderlosen Paaren zu helfen.
Und darunter jemanden zu finden, der es wirklich ernst meint, dürfte sicherlich sehr sehr schwierig sein.

Aber es soll noch Männer geben, die es wirklich ernst meinen, worunter ich mich auch zähle.

Nicht jede Frau oder Paar kann und will es sich leisten 2000,- Euro oder mehr für eine künstliche Befruchtung auf den Tisch zu legen.
Viele Frauen und Paare sehen diese Art von Foren als Alternative zu der Methode, für die du dich entschieden hast. Es gibt bestimmt viele Frauen die Wert darauf legen, den genetischen Vater ihres Kindes wenigstens vorher einmal kennengelernt zu haben. Manche Frauen legen auch großen Wert darauf, gelegentlichen Kontakt zu diesem Mann zu haben.
Eine Möglichkeit die eine Samenbank als auch eine Reproduktionsklinik nicht bietet.
Auch wenn der Samen von einer Samenbank eine gewisse Sicherheit bezüglich der Gesundheit des Spenders bietet, so hat die Frau doch keine hundertprozentige Sicherheit, das nicht irgenwelche genetischen Defekte beim Spender oder desen Vorfahren vorliegen. Mal abgesehen von gewissen charkterlichen Merkmalen, die sich nun mal mitvererben.
Ich denke, man sollte beide Möglichkeiten als Weg sehen wie kindelose Paare, mit Kinderwunsch, an ein eigenes Kind kommen.
Daher, hier die eine oder andere Möglichkeit zu favorisieren und wohlmöglich alle Spender über einen Kamm zu scheren und anschließend zu sagen diese Methode sei alles andere als Hilfreich, halte ich nicht für Fair.

Es gibt wirklich noch gesunde Menschen mit einem gesunden Menschverstand, die selbstlos und unkommerziell Helfen. Die Anzahl derer wird zwar immer weniger, aber es gibt sie noch.




> Seit einem Jahr verfolge ich dieses Forum. Ich habe hier
> lange und ernsthaft einen Spender gesucht. Ich habe zwar
> viele nette telefonische Kontakte und auch email Kontakte
> gefunden, aber keinen vernünftigen Spender. Entweder war
> er unseriös und meines Erachtens nach im falschen Forum ,
> da er nur schnellen Sex suchte, oder es war unmöglich,
> einen ordentlichen Nachweis über den Gesundheitszustand
> zu bekommen. Häufig waren es Arbeitslose von der Sorte,
> die für Geld alles tun würden, aber als biologischer
> Vater völlig indiskutabel sind. Obwohl die Idee dieses
> Forums gut ist, glaube ich nicht, dass hier auch nur eine
> Frau ohne extrem großes Risiko erfolgreich schwanger
> geworden ist.
> Das habe ich nach langer Suche schmerzhaft eingesehen.
> Ich bin jetzt im 4. Monat schwanger und kann nur jeder
> Frau raten, das Geld für eine Insemination im Ausland mit
> seriösem Spendersamen von der Samenbank zu machen.
> Dänemark eignet sich hervorragend und arbeitet mit Cryos,
> einer großen Samenbank zusammen. Mann kann sich Rasse,
> Haarfarbe und Typus des Spenders aussuchen. Der Samen ist
> staatlich medizinisch geprüft auf die verschiedensten
> Erkrankungen. Hebammen führen die Insemination durch. Von
> Augsburg bis Koppenhagen , mit Hotelübernachtung,
> Beratung , Insemination und Nachsorge habe ich knapp 2000
> Euro bezahlt. Das sollte es einem Wert sein, wenn man bei
> der Aktion keinen Schaden davontragen will. Ich bin
> glücklich und die Sache ist für uns völlig o.k., wir
> haben einen Spender ausgesucht, der vom Typ her meinem
> Mann sehr ähnlich sieht. Bisher ist es eine ausgeglichene
> und wunderschöne Schwangerschaft, und im Mai kommt unser
> Baby. Ich hoffe, das viele diesen Weg wählen , und sich
> schmerzhafte Demütigungen durch einige "Spender", wie sie
> auch hier zu finden sind, ersparen.

Dies ist ein Beitrag aus dem Forum "Portal.Stammzellenspender.de". Die Überschrift des Forums ist "Spermaspende - künstliche Befruchtung".
Komplette Diskussion aufklappen | Inhaltsverzeichnis Forum Portal.Stammzellenspender.de | Forenübersicht | plaudern.de-Homepage

Forumhosting von plaudern.de. Kostenlose Foren für Jeden. Klicken Sie hier. Impressum



Papier sparen durch druckoptimierte Webseiten. Wie es geht erfahren Sie unter www.baummord.de.